Der US-amerikanische Hersteller Silent Circle bietet seit gestern das Mobiltelefon Blackphone 2 an. Das 799 USD teure Smartphone soll ideal als BYOD-Handy einsetzbar sein, da sich private und geschäftliche Arbeitsoberfläche trennen lassen.

MUTMASSLICH SICHERES GERÄT

Das Blackphone 2 läuft mit einem modifizierten Android-Betriebssystem namens PrivatOS. Das Besondere daran ist, dass darüber für jede App individuelle Zugriffsbeschränkungen eingestellt werden können. Darüberhinaus hat man mit dem Gerät auch Zugriff auf den Google Play Store. Auch als BYOD-Gerät soll sich das Blackphone 2 hervorragend eignen, da Unternehmen über Android for Work, Citrix, Good, MobileIron oder SOTI die Geräte ihrer Mitarbeiter managen können. Über die sogenannte Spaces-Funktion kann man private und firmeninterne Arbeitsoberflächen anlegen, was eine strikte Trennung von geschäftlicher und privater Nutzung ermöglicht .

VERBESSERTES NACHFOLGEGERÄT

Das Blackphone 2 ist aber bereits ein erster Nachfolger des im Jahr 2014 erschienen Blackphones. Es besitzt ein Display mit Gorilla Glass in 5,5 Zoll, 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte internen Speicher sowie einen Octa-Core-Prozessor von Qualcomm. Außerdem verfügt das Gerät über eine Kamera mit 13-Megapixel Auflösung.

DIE DATENSCHUTZ FEATURES

Die besonderen IT-Sicherheits- bzw. Datenschutzfeatures des Smartphones sind dabei folgende:

  • App-Berechtigungen und Daten-Zugriffe können von einer Stelle aus kontrolliert und eingestellt werden.
  • Bei Verlust oder Diebstahl können mit der Remote Wipe-Funktion die Daten des Geräts gelöscht werden.
  • „Spaces“ erlaubt das Nutzen von zwei virtuellen Geräten in einem Device und somit die Trennung von Privatem und Geschäftlichem.
  • Mit der App Silent Phone kann man Sprachanrufe, Telefonkonferenzen, Videokonferenzen aber auch Texte und Dateien vor der Übertragung sicher verschlüsseln.

Das Blackphone 2 ist vorerst nur für den US-amerikanischen Markt verfügbar, es sollen aber sehr zeitnah angepasste Versionen für Großbritannien, Europa und den Rest der Welt folgen.

Ähnliche Beiträge

Richtige E-Mail...

Im vergangenen Monat überprüfte das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht...

Datenschutzerklärung für...

Der Anteil von Nutzern, die heutzutage lieber mit dem Smartphone oder Tablet im Internet...

Datenschutz und WhatsApp? Wo...

Der Smartphone-Messenger Anbieter WhatsApp steht immer wieder in der Kritik, es mit dem...