Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. hat vor wenigen Tagen eine Arbeitsblattsammlung für Lehrer veröffentlicht. Unter dem Titel „Datenschutz geht zur Schule“ stehen dem Lehrkörper auf über 280 Seiten Arbeitsblätter, Materialien und Tipps für eine sinnvolle Integration des Themas Datenschutz in den Unterricht, zur Verfügung.

ENTSTANDEN IN KOOPERATION

Wie es seitens BvD heißt, wurde die Initiative „Datenschutz geht zur Schule“ regelmäßig seitens der Lehrkräfte nach hilfreichen Arbeitsmaterialien gefragt. Man konnte dabei zwar auf zahlreiche Angebote der Landesmedienanstalten und weitere pädagogisch ansprechende Hilfsmittel verweisen, jedoch fällt es nicht jedem leicht, aus der Fülle der Angebote passende Arbeitsblätter herauszufinden. Der BvD freue sich daher, dass es mit der pädagogischen Unterstützung durch dessen Partner klicksafe und Dank der Unterstützung durch die DATEV-Stiftung Zukunft gelungen ist, hier eine übersichtliche und zielgruppenorientierte Zusammenstellung zu veröffentlichen, die diese Lücke nun schließen soll.

ZIEL DER MATERIALSAMMLUNG

Laut dem BvD hat der Ansatz der Initiative zum Ziel, Schülerinnen und Schülern klare und einfache Verhaltensregeln für den sensiblen Umgang mit ihren persönlichen Daten im Netz näher zu bringen. Seit Anfang 2010 sind Dozentinnen und Dozenten des BvD mit Unterrichtskonzepten für die Sekundarstufen I und II bundesweit an Schulen unterwegs. Dieses ehrenamtliche Engagement der Dozentinnen und Dozenten der Initiative soll daher ein Impuls sein, dass datenschutzrechtliche Aspekte in Fächern wie Informatik, Sozialkunde, Religion/Ethik, Deutsch, Wirtschaft/Recht oder Verbraucherbildung aufgegriffen werden.

AUFBAU DER SAMMLUNG

Die Materialsammlung ist in acht Kapitel aufgeteilt, wobei jedes davon verschiedene Bausteine zu einzelnen Themen enthält. Dabei kann jedes Kapitel unabhängig von den anderen im Unterricht Verwendung finden. Eine Linkliste zu den jeweiligen Kapiteln hilft Thematiken auf sinnvollen Seiten und Portalen zu vertiefen. Die Arbeitsblätter selber sind nach drei Schwierigkeitsstufen für drei unterschiedliche Zielgruppen konzipiert: leicht für die 4.-6. Klasse, mittel für die 7.-8. Klasse und schwer für Schüler der 9. Klasse und aufwärts. Abgerundet wird das Angebot durch eine methodisch-didaktische Tabelle mit Planungsaspekten für Unterrichtseinheiten. Die 8 Themenschwerpunkte, die als besonders wichtig für Schüler ausgewählt wurden sind: „Datenschutz, Big Data und Profiling“, „Mobiles Internet und das Internet der Dinge“, „Soziale Netzwerke in Schule und Arbeit“, „Das Recht am eigenen Bild“, „Passwortschutz und PC Sicherheit“, „Cybertreffen, Sexting und Cybermobbing“, „Gaming“ und „Lehrer und Datenschutz“.  Mit dieser Sammlung steht erstmals sehr gut aufbereitetes, wirklich umfassendes und kostenloses Material für Lehrer zur Verfügung um die Thematik im eigenen Lehrfach zu platzieren.

Ähnliche Beiträge

Richtige E-Mail...

Im vergangenen Monat überprüfte das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht...

Datenschutzerklärung für...

Der Anteil von Nutzern, die heutzutage lieber mit dem Smartphone oder Tablet im Internet...

Datenschutz und WhatsApp? Wo...

Der Smartphone-Messenger Anbieter WhatsApp steht immer wieder in der Kritik, es mit dem...