Die Blancco Technology Group fand in Cooperation mit Kroll Ontrack in einer jüngst veröffentlichten Studie heraus, dass 57 Prozent aller gebraucht verkauften Mobilgeräte und 75 Prozent aller gebraucht verkauften Speichergeräte bei Amazon, ebay und Gazelle trotz offensichtlicher Löschversuche noch Restdaten beinhalteten.

WELCHE GERÄTE WURDEN UNTERSUCHT?

Für die Studie wurden 122 gebrauchte Geräte bei Amazon, ebay und Gazelle in den USA, Deutschland und Großbritannien erworben. Bei 16 % der Geräte handelte es sich um mobile Endgeräte, 11 % davon waren SSD Karten und 73 % Festplatten im herkömmlichen Sinne.

AUFFINDBARE DATEN

Unter den gefundenen Daten nahmen dabei Textdateien, SMS und Instant Messenger Dateien mit 76 % den größten Teil ein, aber auch E-Mails (15 %), Anruflisten (8 %) und sogar Fotos und Videos (1 %) waren teilweise noch erhalten. Welche Ausmaße E-Mails mit geheimen Firmeninformationen oder prekäre Privatvideos annehmen können, wenn sie in falsche Hände geraten, sollte wohl jedem klar sein.

SICHERHEITSFALLE QUICK FORMATIEREN UND REFORMATIEREN

Wie die Studie weiter aufzeigt, liegt das Problem darin, dass einem durch das einfache Formatieren der Geräte eine falsche Sicherheit vorgegaukelt wird. Mike Burmeister, Director of Data Recovery bei Kroll Ontrack erklärt: „Einfaches Formatieren bringt sehr unterschiedliche Ergebnisse, da die verschiedenen Betriebssysteme diesen Vorgang völlig unterschiedlich durchführen. Um Daten wirklich erfolgreich zu löschen – und zwar so, dass davon nichts mehr auffindbar ist – müssen diese komplett überschrieben und dann mit einer anerkannten Löschsoftware entfernt werden.“

TIPPS FÜR IPHONE UND ANDROID SMARTPHONES

Für Android Geräte wird empfohlen, in den Geräteeinstellungen die Daten zu verschlüsseln und es anschließend auf Werkseinstellung zurückzusetzen. Sollten dann noch Daten übrigbleiben, sind diese verschlüsselt und unlesbar.
Bei iOS-Geräten am besten in iTunes die Wiederherstellungsfunktion nutzen um das Gerät auf Werkseinstellung zurückzusetzen oder alternativ im iphone Menü unter „Einstellungen“ dort bei „Allgemein“ unter „zurücksetzen“ den Punkt „Inhalte & Einstellungen löschen“ auswählen. Beide Methoden löschen den Encryption-Key der zu dem Gerät gehört und machen sämtliche Daten, falls noch welche erhalten bleiben sollten, unbrauchbar.