Mit mehr als 800 Mitgliedsunternehmen ist eco der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa. In der IT-Sicherheit 2015 Studie, zeigt der eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. die wichtigsten Trends und Themen auf, die 280 befragte Experten aus der IT-Branche 2015 bewegen.

BEDROHUNGSLAGE UND SICHERHEITSVORFÄLLE

Wie die Studie zeigt, hat sich gegenüber 2014 nicht wirklich etwas geändert. Die Bedrohungslage bleibt stabil. So schätzen 43 Prozent der Befragten die Bedrohung als anwachsend und 44 Prozent sogar als stark anwachsend ein. Gut 24 Prozent der befragten Experten geben dabei an, mindestens einen, wenn nicht mehrere Sicherheitsvorfälle in den letzten Jahren gehabt zu haben.

DIE WICHTIGSTEN SICHERHEITSTHEMEN

Wie die Studie zeigt, waren 2014 die TOP 3 IT-Sicherheitsthemen noch „Mobile Endgeräte“ „Cloud Sicherheit“ und „Schadsoftware im Web“, so gab es hier eine leichte Verschiebung im laufenden Jahr: Die „Cloud Sicherheit“ rutschte ab und die „Verschlüsselung von Daten“ teilt sich aktuell den ersten Platz mit den „Mobilen Engeräten“. In beiden Jahren auf Platz 4 der wichtigsten Sicherheitsthemen: die „Verschlüsselung der Kommunikation“. Unter den nicht auf IT-Sicherheit begrenzten Themen wurden „Datenschutz“, „Mitarbeitersensibilisierung“ und „Notfallplanung“ in 2014 und 2015 als die relevantesten drei Themen benannt.

AUSGABEN UND OUTSOURCING

Wie auch schon in anderen Studien antizipiert steigen die Ausgaben für IT-Sicherheit im laufenden Jahr weiter an. Rechneten 2014 noch rund 6 Prozent mit einem starken Kostenanstieg, so sind es 2015 doch bereits 13 Prozent die sich auf enorm erhöhte Kosten einstellen. Gleichzeitig geht die Bereitschaft für Outsourcing in der IT-Sicherheit zurück. Rechneten 2014 noch 60 Prozent mit einer steigenden Outsourcingbereitschaft, so sind es in 2015 gerade mal noch 45 Prozent.

Ähnliche Beiträge

Richtige E-Mail...

Im vergangenen Monat überprüfte das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht...

Datenschutzerklärung für...

Der Anteil von Nutzern, die heutzutage lieber mit dem Smartphone oder Tablet im Internet...

Datenschutz...

Die bayerische Datenschutz-Aufsichtsbehörde hatte im September stichprobenartig...