Im Auftrag der NürnbergMesse hat das unabhängige Marktforschungsinstitut Gelzsus im Rahmen einer Online-Befragung über 340 gemeldete Aussteller der it-sa 2016 zu „Trends und Prognosen zur IT-Sicherheit“ befragt. Die Umfrage zeigt: IT Sicherheit nimmt einen immer größeren Stellenwert ein, aber bei Weitem noch nicht genug.

WACHSTUMSMARKT

Die Befragung zeigt: IT-Sicherheit ist ein Wachstumsmarkt. Immer stärker steigende Umsätze und Beschäftigungszahlen belegen dies. So gaben 70% der Befragten an, dass ihr Umsatzvolumen im Bereich IT-Sicherheit seit der letztjährigen it-sa gewachsen ist. Bei 11% stellte sich sogar ein starkes Wachstum ein. Auch bei den Beschäftigungszahlen geben ein ähnliches Bild wieder: So sind 63% der Aussteller im vergangenen Jahr gewachsen, 9% sogar sehr stark.

POSITIVER AUSBLICK

Auch aus wirtschaftlicher Sicht ist der Ausblick vor der it-sa 2016 besser als noch im Vorfeld der it-sa 2015. 45% der Aussteller sehen einen starken Aufwärtstrend, 46% immerhin noch einen leichten. Im vergangen Jahr war ein starker Aufwärtstrend hingegen nur bei 29% der Aussteller zu verzeichnen gewesen.

IT-SICHERHEITSKONZEPT

Als wichtigstes Instrument für eine erfolgreiche Informationssicherheit ist die Erstellung eines IT-Sicherheitskonzepts zu bewerten. Aber nur die Hälfte aller Unternehmen mittlerer Größe verfolgen auch solch ein IT-Sicherheitskonzept. Bei den mit über 250 Mitarbeitern verfügen bereits zwei Drittel darüber. Bei den eher kleinen Betrieben mit bis zu 50 Mitarbeitern liegt die Zahl derer, die ein IT-Sicherheitskonzept erstellt haben, bei gerade einmal  33%.
Übrigens finden Sie auch uns nächste Woche auf der it-sa 2016 in Nürnberg in Halle 12.0, Stand Nummer 477.